dieselelektrische Großdiesellok GM EMD JT42CWR

Class 66 Set 1

Technische Daten:

Hersteller: GM-EMD
Typbezeichnung:
Baureihe JT42CWR
Indienststellung: 1998 - heute
Achsfolge: Co'Co'
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Dienstgewicht: 126 t
LüP: 21400 mm
Motorhersteller: GM
Motor: 12N-710G3B-EC
Leistung: 2385 kW/3000 PS
Tankinhalt 6819 l
Fahrmotoren 6 (Tatzlager)
Zugheizung keine
Bremse Westinghouse
Bremsgewichte 68 t

Beschreibung:

Die Class 66 ist eine Mehrzwecklok und wird ab 1998 in Serie gebaut. Das Vorbild leistet ca. 2385 kW, wiegt 126 Tonnen und fährt auf zwei Dreiachsdrehgestellen eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 130 km/h. Die Modelle haben realistische Fahreigenschaften, zwei bewegliche Drehgestelle und sind vorbereitet für Front/Schluss-Lichtwechsel ab EEP 3.

Hinweis:

zwei Modelle im Set nach Vorbild der Class 66 enthalten.
Jedes Modell ist unterschiedlich schattiert.

 

Info zum Vorbild:
Das Fahrzeug ist eine von GM-EMD entwickelte dieselelektrische Großdiesellok. Sie trägt die GM EMD Typenbezeichnung JT42CWR und wird meist als Class 66 bezeichnet, da die ersten Maschinen vom britischen Eigentümer English, Welsh & Scottish Railway (EWS) als Class (engl. für Baureihe) 66 eingereiht wurden. Die JT42CWR wird von europaweit agierenden Unternehmen in Deutschland eingesetzt, was durch den Dieselantrieb erheblich einfacher und kostengünstiger möglich ist. Die Loks fallen im gewohnten deutschen Lokbild auf, da sie das englische Lichtraumprofil besitzen und recht lang sind. Die britische Herkunft ist an der niedrigen und schmalen Bauweise erkennbar, die durch die wesentlich engere Lademaßbegrenzung notwendig ist.
Die Class 66 wurde von der Electromotive Division des US-Amerikanischen Konzern General Motors, kurz GM EMD, entwickelt. Gebaut werden die Maschinen im kanadischen GM-Werk. Die Class 66 basiert auf der JT26CW-SS, die für das britische Unternehmen Yeoman als Class 59 gebaut wurde. Für den europaweiten Einsatz läßt sich die Class 66 mit verschiedenen Zugfunk- und Zugbeeinflussungssystemen ausstatten.